Geboren in Berlin, Wurzeln aus Vietnam, geerdet als Mensch.

Toan Le wuchs im multikulturellem Bezirk Berlin-Kreuzberg auf und war stets durch die Vielfalt geprägt. Nach seinem Abitur studierte er Informatik, merkte jedoch, dass die große Leidenschaft in der Darstellenden Kunst ihn stärker rief und er wechselte 2012 zur Staatlichen Ballettschule Berlin und Schule für Artistik. Dort ließ er sich zum professionellen & staatlich geprüften Artisten ausbilden, welchen Beruf er seit 2015 nun ausübt.


Seine Entscheidung Kunst als Berufung zu verfolgen, öffnete ihn viele Möglichkeiten und er gründete das Künstlerkollekiv The Funky Monkeys.


Während er erfolgreich auf den Bühnen der Welt gastierte, lernte er viele Tänzer & Tänzerinnen kennen mit denen er sich austauschte. Dies bewegte ihn den urbanen & zeitgenössischen Tanz zu erforschen und dabei entdeckte er neue & starke künstlerische Ausdrucksmöglichkeiten, die er ergänzend zu seinen artistischen Fähigkeiten kombiniert.


Als interdisziplinärer Künstler sucht er aktiv den Austausch mit spartenübergreifenden Kunstformen wie Musik, Tanz und Zirkus, weshalb sich sein Kollektiv mit weiteren Kunst- & Kreativschaffenden erweitert und so innovative Zusammenarbeiten entstehen.


Einen Endruck von meiner Arbeit

Auszeichnungen
  • 2015
    3. Platz Choreografie Wettbewerb | Staatliche Ballettschule Berlin
    3. Platz OutBox Me | Experimental Dance Battle Berlin

  • 2017
    Silberner jr. Clown + 4 weitere Preise |Monte Carlo Zirkusfestival

  • 2018
    Publikumspreis | Kleinkunstfestival Pinneberg
    1. Platz | Straßen- & Kleinkunstfestival „Gauklerfest“ Koblenz

  • 2019
    3. Platz Juniorenjury & 4. Platz Festivaljury | Kleinkunstfestival Usedom

  • 2020
    Top 8 – Juste Debout Holland | Kategorie Locking
Battles
  • Juste Debout Paris
  • Juste Debout Amsterdam
  • Juste Debout Rotterdam
  • Summer Dance Forever (Amsterdam)
  • Funkin Stylez (Berlin)
  • OutBox Me (Berlin)
  • Club Oval (Berlin)
Special
Seit 2015 mit The Funky Monkeys zahlreich auf Zirkusfestivals, Straßenkunstfestivals, im Theater, Variétes und TV.